Fenster schließen 





Autobergung in der Großen Tulln

 
Am 24.08.2010 wurde die Stadtfeuerwehr Tulln um 15:55 Uhr zu einer außergewöhnlichen Fahrzeugbergung bei der Großen Tulln alarmiert in deren Folge auch die Feuerwehrtaucher NÖ angefordert wurden.
Die 44-Jährige Lenkerin eines Fiat Panda war von der Tullner Rosenbrücke kommend in Richtung Zwentendorf unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache kam sie unmittelbar vor dem Kreisverkehr "Tulln-West" rechts von der Bundesstraße ab. Der Kleinwagen überquerte den Uferbegleitweg und die ca. sechs Meter tiefe Böschung bevor er in die Große Tulln stürzte.
Eine argentinische Radreisegruppe wurde am gegenüberliegenden Ufer Zeuge des Unfalles. Zwei junge Männer sprangen in den Fluss und schwammen der Unfallenkerin zu Hilfe. Die Lenkerin überstand den Unfall unverletzt, wurde jedoch zur Kontrolle vom Rettungsdienst ins Landesklinikum Donauregion Tulln gebracht.

Der komplett untergegangene PKW wurde von den Feuerwehrtauchern Niederösterreich lokalisiert und mit dem Kranfahrzeug der Stadtfeuerwehr Tulln aus den Fluten geborgen.

Text und Bilder tw Stadtfeuerwehr Tulln