Fenster schließen 





Taucharbeit im Strandbad in Klosterneuburg

 
Die Feuerwehrtaucher NÖ wurden gebeten, im Strandbad in Klosterneuburg den im Vorjahr verankerten "Eisberg" neu zu fixieren.
Wegen der stürmischen Behandlung durch die meist jungen Badegäste hatten sich einige Betontonnen unter Wasser bewegt, Ketten verklemmt und Fixierstangen gelöst. Der Versuch, die Verspannungen vor Ort unter Wasser neu anzubringen scheiterte, sodass der Eisberg zum Ufer bebracht wurde. Hier wird von den Bediensteten des Strandbades eine neue Konstruktion hergestellt, und in den nächsten Tagen von den FWT-NÖ der Eisberg damit wieder an der richtigen Position fixiert.